Sie sind hier

März 2012

25.03.2012 - Antirassistisch lesen

Antirassistischer Leseabend

  • wo: im PolyVolt (in der Palette - Rostock e.V.), Kurt - Dunkelmannstr. 10
  • wann: 25.03.2012 um 20:00 Uhr

Ob Flucht und Migration, Rassismen im Alltag, in Medien oder staatlichen Strukturen: es gibt viele Aspekte gesellschaftlichen Lebens, in denen bestehende Ungleichheiten entlang ethnisch verstandener Merkmale kritisiert werden müssen. Denn nur so können Gegen – Perspektiven geschaffen werden.

26.03.2012 - Antiziganismus

Antiziganismus - eine (un-)gebrochene Tradition

  • im Cafe Median, Niklotstraße 5
  • um 20:00 Uhr, mit Vokü
  • in Zusammenarbeit mit Berliner Antifascht_innen

Ein leider oft zu wenig beachteter Punkt in der Antira- und Antifa-Arbeit ist der Antiziganismus. Der Rassismus gegen Sinti und Roma ist in
Deutschland seit Jahrhunderten fest verankert und führte in Nazideutschland sogar zu einem Völkermord an 500.000 Sinti und Roma. Wir

PM zur Save-Me-Kampagne

Pressemitteilung zum Start der „Save-Me-Kampagne“ in Rostock

Gewaltfreiheit und Antirassismus ... wäre schön

Gewaltfreiheit und Antirassismus –
der Verfassungszusatz im Land Mecklenburg-Vorpommern soll am 14./15.11.2007 vom Schweriner Landtag gebilligt werden.

Eine Stellungnahme der A.I.R.

12.11.2005 - Keine weiteren Abschiebungen nach Togo

AUFRUF

 „Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist um des Menschen Willen da; es hat die Würde aller in diesem Land lebenden oder sich hier aufhaltenden Menschen zu achten und zu schützen.“ (Landesverfassung Mecklenburg-Vorpommern Artikel 5 Absatz 2)

Antira-Woche 2007

Antirassistische Aktionswoche „Open Borders, open minds“ in Rostock

vom 19. – 23.März 2007

Neben weltweiten Veranstaltungen, Aktionswochen und Kampagnen, die Rassismus und Diskriminierung in dieser Woche zum Thema machen, werden auch in zahlreichen deutschen Städten zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Informationen zu den geplanten Aktionen finden Sie unter http://unitedagainstracism.org/.

Pressemitteilung zu rassistischem Uebergriff in Rostock

An dieser Stelle veröffentlichen wir eine Pressemitteilung der Kampagne "Stop it! Rassismus bekämpfen – alle Lager abschaffen!"

12.03.2012, Rostock

Nach einem rassistischen Angriff am 10.3.2012 in Rostock fordert die Stop it! Kampagne eine Auseinandersetzung mit menschenverachtenden Einstellungen innerhalb der Gesellschaft und Solidarität mit den Betroffenen