Sie sind hier

14.01.2012 Demonstration gegen die LGU in Boizenburg

Am 14.01.2012 um 12 Uhr findet vor der „Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung“ in Horst bei Boizenburg eine Soli-Kundgebung für und mit den dort lebenden Flüchtlingen statt.
Die „zentrale Erstaufnahme“ für Flüchtlinge, die MV und HH zugeteilt werden, liegt in einem Waldstück bei Horst, 5km entfernt von Boizenburg. Die Zustände in diesem Lager gleichen denen eines Gefängnisses: mit Stacheldraht umzäuntes Gelände, strenge Wachen am Eingang, Gemeinschaftssanitäranlagen, Essen nur in der Kantine (eigenständiges Kochen verboten), schlechte medizinische Versorgung, Isolation, fehlende Möglichkeiten Deutsch zu lernen und ein monatliches „Taschengeld“ von 40,00 €.
Hinzu kommen Angriffe von Nazis und totales Desinteresse der Bevölkerung vor Ort.
Die dezentrale, isolierte Lage wurde nach dem Pogrom in Rostock-Lichtenhagen von den Behörden bewusst gewählt.

  • Mit der Kundgebung fordern wir die sofortige Schließung des Lagers!
  • Wir fordern die Verlegung der Erstaufnahme in eine größere Stadt, wie Rostock!
  • Wir fordern einen respektvollen, menschenwürdigen Umgang für alle Flüchtlinge!
  • Darüber hinaus fordern wir ein unabhängiges Bleiberecht für alle Flüchtlinge!